Newsletter im Browser ansehen
 Ihr Business-Ratgeber mit interkulturellen Tipps & aktuellen Informationen aus der arabischen Region 
 
Newsletter-Nr. 11/ 2018   .
 
 
Dr. Karim-Elmahi Ismail
 (rer.pol. Dipl.-Kfm.)
Geschäftsführender Leiter des
IfNO-Instituts für Interkulturelles Marketing im Nahen Osten
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Al Salam   ,

interkulturelles Verständnis ist fundamental wichtig für den Erfolg Ihrer Geschäftsbeziehungen im Mittleren Osten. Daher möchte ich Sie an dieser Stelle auf das Thema „Die Rolle der Sprache in arabischen Ländern“ aufmerksam machen:

Im interkulturellen Kontext spielt die Sprache auf mehreren Ebenen eine Rolle. Neben der Grammatik und den Vokabeln tragen vor allem der Kontext und die Kultur zum gegenseitigen Verständnis bei.

Im Nahen Osten werden Deutsche als pünktlich, effizient und fleißig wahrgenommen. Sie pflegen eine sehr direkte Form der Kommunikation, während arabische Geschäftspartner Gespräche gerne mit Smalltalk oder einer Tasse Tee beginnen. Das Für und Wider eines Geschäftsabschlusses steht für viele Araber im Mittelpunkt, während Deutsche in der Regel sehr zielorientiert arbeiten.

Die arabische Form der eher indirekt geführten Unterhaltung führt häufig zu Missverständnissen und wird von der deutschen Seite nicht immer richtig verstanden und interpretiert. Araber legen viel Wert auf Höflichkeit und entsprechende Floskeln in der Unterhaltung, die durch verschiedene Kommunikationsformen zum Ausdruck kommt. Demgegenüber wird der wesentlich direktere Sprachstil der Deutschen vom arabischen Gegenüber schnell als unhöflich wahrgenommen.

In der arabischen Welt dient die Sprache nicht nur dem Informationsaustausch, sondern findet nach festen sozialen Regeln statt: Ein „nein“ wird nicht direkt ausgesprochen, sondern oft in einem Satz verpackt, der das Anliegen des Gegenübers möglichst höflich zurückweisen soll. Dieser Umstand ist für deutsche Geschäftspartner, die eher in einem direkten Stil kommunizieren, oft schwer zu verstehen.

Ich wünsche Ihnen nun viel Spaß bei der Lektüre dieses Newsletters. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und interkultureller Fachkompetenz für Ihre internationalen Geschäftsbeziehungen.

Ihr Karim-Elmahi Ismail

 

 Interkulturelles Training & Management in den arabischen und islamischen Ländern (mehr)
     
 Seminarsprache DEUTSCHKölnMünchenDüsseldorfHamburg
 1-tägiges (intensiv) Seminar09.01.201929.01.201902.01.201921.01.2019
 2-tägiges Seminar07.-08.01.201914.-15.02.201903.-04.01.201922.-23.01.2019
      
 Cross Cultural Training & Management in the Arab and Islamic World  (mehr)
     
 Seminarsprache ENGLISCHKölnMünchenDüsseldorfHamburg
 1-tägiges Seminar10.01.201901.02.201925.01.201924.01.2019
     
 Travel Safety – ARS - Auslands-Reisesicherheit (mehr)
     
 Seminarsprache DEUTSCHKölnMünchenStuttgartHamburg
 1-tägiges Seminar04.02.201906.02.201901.02.201919.02.2019
 
 Bild der Woche: Police Hoverbike
 
 
    
 
 

Die Polizei von Dubai hat Berichten zufolge damit begonnen, Beamte für die Benutzung eines fliegenden Motorrads auszubilden, das erstmals auf der Technologiemesse GITEX 2017 vorgestellt wurde. Demzufolge hat das kalifornische Startup-Unternehmen Hoversurf bereits das erste „Hoverbike“ an die Dubaier übergeben. Ab dem Jahr 2020 sollen die 150.000 US-Dollar teuren Fahrzeuge auf den Straßen der Stadt in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) unterwegs sein. (Foto: AFP/Getty Images)

 
 Wirtschaftsnachrichten aus der Region
 

 
  • Dubai Investments hat eine Beteiligung an einem 126 Mio. US-Dollar teuren Gesundheitsprojekt erworben, das für die Phase 2 der Dubai Healthcare City geplant ist. (mehr)
     
  • Saudi-Arabien will einem Bericht zufolge seine Ölproduktion auf bis zu 11,2 Mio. Barrel pro Tag erhöhen. (mehr)
     
  • Die saudi-arabische Riyadh Development Authority hat eigenen Angaben zufolge mehr als 278 Mio. US-Dollar für die Vergabe der Namensrechte von acht Stationen des Metro-Netzwerkes der Stadt eingenommen. (mehr)
     
  • Die Dubai Metro hat den ersten von 50 neuen Zügen erhalten. (mehr)
     
  • Die Finanzierungsvereinbarung für die zweite Stufe des nationalen Eisenbahnprojekts der VAE wurde unterzeichnet. (mehr)
     
  • Deutschlands größter Öl- und Gasproduzent, Wintershall, hat 10 % der Anteile an Abu Dhabis Gas-Megaprojekt erworben. (mehr)
     
  • Kuwait hat bisher 60 Mrd. US-Dollar für seine „Vision 2035“ ausgegeben, weitere Ausgaben in Höhe von 100 Mrd. US-Dollar sind geplant. (mehr)
     
  • Das Real Estate Registration Directorate der Stadt Schardscha in den VAE hat bekanntgegeben, dass die Immobilientransaktionen in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 einen Umsatz von 3,97 Mrd. US-Dollar erreicht haben. (mehr)
     
  • Die VAE und Saudi-Arabien haben einem Bericht zufolge ihre Wirtschaftsreformen erfolgreich umgesetzt. (mehr)
     
  • Der Abu Dhabi Executive Council hat den Beschluss gefasst, alle neuen im Emirat ausgestellten Wirtschaftslizenzen für einen Zeitraum von zwei Jahren ab Ausstellungsdatum von allen Gebühren zu befreien. (mehr)
     
  • Bahrains nationale Fluggesellschaft Gulf Air und SMBC Aviation Capital, eine der weltweit größten Flugzeugleasinggesellschaften, haben eine Vereinbarung über den Kauf und die Rückvermietung von sechs Airbus A320neo-Flugzeugen geschlossen. (mehr)
     
  • Der spanische Bauunternehmer Acciona hat angekündigt, dass der Ausbau der Metrostrecke 2020 in Dubai im zweiten Quartal 2020 abgeschlossen sein wird. (mehr)
     
  • Die saudi-arabische Fluggesellschaft SaudiGulf Airlines hat einen Vertrag über den Kauf von zehn A320neo-Flugzeugen unterzeichnet. (mehr)
     
  • Abu Dhabi Fonds investiert 140 Mio. US-Dollar in ein marokkanisches Hochgeschwindigkeits-Bahnprojekt. (mehr)
     
  • Sechs der zehn weltweit am schnellsten wachsenden Volkswirtschaften im Jahr 2018 befinden sich in afrikanischen Ländern. (mehr)
     
  • Der saudi-arabische König Salman bin Abdulaziz hat Entwicklungsprojekte im Wert von fast 1,9 Mrd. US-Dollar während eines Besuchs in der nördlichen Region des Königreichs eingeweiht. (mehr) Insgesamt startete er auf seiner Reise über 600 Projekte im Wert von mehr als 4,3 Mrd. US-Dollar. (mehr)
     
  • Insgesamt 190 Länder haben ihre Teilnahme an der Expo 2020 in Dubai bestätigt. (mehr)
     
  • Der Wert der angekündigten Wirtschaftsvereinbarungen in der MENA-Region ist im dritten Quartal 2018 um 105 % auf 10 Mrd. US-Dollar gestiegen. (mehr)
     
  • Die Popularität islamischer Bankprodukte in den VAE ist nach neuen Untersuchungen sowohl bei muslimischen als auch bei nicht-muslimischen Kunden weiter gewachsen. (mehr)
     
  • Bis 2030 dürften die VAE einen Fachkräftebedarf im Wert von 50 Mrd. US-Dollar aufweisen. (mehr)
     
  • Warren Buffett hat sein Immobilienimperium auf Dubai ausgeweitet. (mehr)
     
  • Die SoftBank Group Corp. plant die Entwicklung eines Solarkraftwerks im Wert von 1,2 Mrd. US-Dollar in Saudi-Arabien. (mehr)
     
  • Der Vermögensverwalter der Deutschen Bank, die DWS Group, hat eine Vereinbarung über den Erwerb von 15 Prozent der in Dubai ansässigen digitalen Investmentfirma NEO Technologies getroffen. (mehr)
     
  • Die Konferenz "Future of Tourism in Qatar" will einzigartige Tourismusprojekte in Katar präsentieren. (mehr)
     
  • Der KMU-Markt in der Golfregion könnte 2023 bis zu 920 Mrd. US-Dollar wert sein. (mehr)
     
  • Saudi-Arabien baut eine solarbetriebene Entsalzungsanlage mit Adsorptionstechnologie an der Küste des Roten Meeres in Yanbu. (mehr)
     
  • Das Wasl-Crystal-Immobilienprojekt in Dubai ist nach Angaben des Bauherren fertiggestellt worden. (mehr)
     
  • Das Unternehmen SoftBank hat die Deutsche Bank beauftragt, es bei seinen Strominvestitionsplänen in Saudi-Arabien zu beraten. (mehr)
     
  • Saudi-Arabien will zum globalen Ziel für den Klettersport werden. (mehr)
     
  • Im Oman haben die Arbeiten am 2 Mrd. US-Dollar teuren Mina Al Sultan Qaboos Projekt begonnen. (mehr)
     
  • Die saudi-arabische Saudi Railway Co. hat den Start seiner ersten nächtlichen Zugverbindung von Riad nach Al-Jouf bekanntgegeben. (mehr)
     
  • MAG Lifestyle Development, der Entwicklungszweig der MAG Group Holding, hat Intermass Engineering & Contracting als Hauptauftragnehmer für das MAG 318-Projekt in der Business Bay von Dubai benannt. (mehr)
     
  • Die American University of Sharjah wird einen prestigeträchtigen Start-up-Wettbewerb ausrichten, bei dem sich im Februar nächsten Jahres Teams aus der ganzen Welt in der Stadt der VAE treffen, um an der New Venture Challenge teilzunehmen. (mehr)
     
  • Die Kleindienst Group, Schöpfer von „The Heart of Europe“, einem Cluster von sechs Inseln vor der Küste Dubais, hat bekanntgegeben, dass alle 32 Luxusvillen auf der Insel „Deutschland“ erfolgreich verkauft wurden. (mehr)
     
  • Um die Staatseinnahmen zu steigern, will Bahrain in den nächsten zwei Jahren Anteile an drei Logistikunternehmen an seiner Börse verkaufen. (mehr)
     
  • Büroentwicklungen und -umbauten in Europa gehören einem aktuellen Bericht zufolge für Investoren aus dem Nahen Osten zu den besten Investitionsmöglichkeiten im Immobilienbereich. (mehr)
     
  • Der Umsatz von Dubais Lebensmittelhandel beläuft sich im ersten Halbjahr 2018 auf 12 Mrd. US-Dollar. (mehr)
     
  • Die Abu Dhabi National Oil Company hat angekündigt, dass sie die Pläne für den Ausbau der Abscheidung, Speicherung und Nutzung von Kohlendioxid im Emirat vorantreibt. (mehr)
 
 
 
 
 Energie 

 
  • Die Mitgliedsländer des Golf-Kooperationsrates (GCC) benötigen in den nächsten fünf Jahren einem aktuellen Bericht zufolge Investitionen von 109 Mrd. US-Dollar für die Stromerzeugung. (mehr)
     
  • Die saudi-arabische Saudi Basic Industries Corp strebt Übernahmen und Partnerschaften mit Ölkonzernen an, da der Petrochemie-Riese in schnell wachsende Märkte wie China und Indien expandieren will. (mehr)
     
  • GE Power, ein weltweit führendes Energieunternehmen, hat die nächsten Schritte zur Entwicklung des irakischen Stromsektors unternommen. (mehr)
     
  • Die Abu Dhabi National Oil Company will die Umsetzung ihrer neuen integrierten Gasstrategie sowie Pläne, ihre Ölförderkapazität bis 2020 auf 4 Mio. Barrel pro Tag zu erhöhen, beschleunigen. (mehr)
     
  • In den VAE soll das weltweit erste und größte integrierte hybride Deponiegas-Solar-Agro-Projekt in Ras Al Khaimah entstehen. (mehr)
     
  • Einem aktuellen Bericht zufolge wird eine schnell wachsende Bevölkerung, die Urbanisierung, steigende Einkommen und die Industrialisierung die Stromnachfrage in der gesamten GCC-Region vorantreiben. (mehr)
     
  • Die Abu Dhabi National Oil Company vergibt insgesamt 40 % der Anteile seiner Gaskonzessionen. (mehr)
     
  • Die Regierung von Abu Dhabi und die Abu Dhabi National Oil Company haben den ersten einer Reihe von Konzessionsvereinbarungen mit dem italienischen Öl- und Gasunternehmen ENI unterzeichnet und ihr einen Anteil von 25 Prozent an ihrem Offshore-Mega-Projekt zugesprochen. (mehr)
     
  • Dubai hat seinen Plan geändert, den Mohammed bin Rashid Al Maktoum Solarpark um weitere Photovoltaikmodule mit einer Leistung von 250 Megawatt (MW) zu erweitern. (mehr)
     
  • Die Abu Dhabi National Oil Company hat angekündigt, dass ihre Ausgaben im Jahr 2018 im Land einen Wert von mehr als 4,9 Mrd. US-Dollar erreichen werden. (mehr)
     
  • Das Unternehmen ABB hat einen Auftrag im Wert von 79 Mio. US-Dollar für die Modernisierung des Bab-Onshore-Projekts in Abu Dhabi erhalten. (mehr)
 
 
 
 
 Digitalisierung 
 
 
  • Siemens hat in Abu Dhabi ein neues MindSphere Application Center eröffnet, das sich auf die Entwicklung digitaler Lösungen, Anwendungen und Dienstleistungen für die Prozessindustrie einschließlich Öl und Gas, Wasser und Abwasser konzentriert. (mehr)
     
  • Google Play ist jetzt in den VAE verfügbar, sodass Android-Nutzer mit ihren Handys damit den Kauf von Apps bezahlen können. (mehr)
     
  • Die Roads and Transport Authority von Dubai will 160 Mio. US-Dollar in den Ausbau intelligenter Verkehrssysteme investieren, um Dubai zur „intelligentesten Stadt der Welt“ zu machen. (mehr)
     
  • Die meisten GCC-Transportunternehmen wollen bis 2028 fahrerlose Lkw einführen. (mehr)
 
 
 
 Veranstaltungen
 
 
  • 14.-17. Januar 2019: World Future Energy Summit/ Abu Dhabi (mehr)
  • 12.-14. März 2019: Saudi Airshow/ Saudi-Arabien (mehr)
Mehr interessante Events in der GCC-Region: http://www.acm-events.com/
 
 
 Newsletter IfNO-Institut für Interkulturelles Marketing im Nahen Osten



 - Möchten Sie Ihre Mailing-Daten ändern? Klicken Sie auf Email-Ändern.
 - Ihre Kontakte möchten den Newsletter erhalten? Klicken Sie auf Newsletter-Anmelden.
 - 
Newsletter im Browser ansehen

 - UnsubscribeMöchten Sie aus unserem Verteiler gelöscht werden? Klicken Sie auf Newsletter-Abmelden.
 Sollten Sie sich als  Unsubscribe irrtümlich noch in unserem Verteilerkreis befinden, können Sie uns auch kurz Rückmeldung an unsubscribe@ifno.de senden

 IfNO e.K
 Internet: www.IfNO.de
 E-Mail  : institut@IfNO.de
 Telefon: 0211-29134-376
 Fax      : 0211-29134-377
 Mobil   : +49-163-6128332

 Impressum
 Datenschutz