Newsletter im Browser ansehen
 Ihr Business-Ratgeber mit interkulturellen Tipps & aktuellen Informationen aus der arabischen Region 
 
Newsletter-Nr. 09/ 2019   .
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Al Salam   , 
 

dieses Mal möchte ich Sie gerne auf einen Bericht der Agentur „Gartner“ zu den „Zehn strategischen Technologietrends im Bereich Digitalisierung für den Öffentlichen Sektor“ hinweisen, die besonders die Digitalisierungs-Roadmap der MENA-Region als Zukunftsmarkt interessant sein könnten:

  • Adaptive Sicherheit - dieser Ansatz betrachtet Risiko, Vertrauen und Sicherheit als einen kontinuierlichen und anpassungsfähigen Prozess, der ständig sich entwickelnde Cyber-Bedrohungen antizipiert und abmildert.
     
  • Digitale Identität des Bürgers - dies ist die Fähigkeit, die Identität einer Person über jeden digitalen Kanal der Regierung zu bestätigen, die sowohl die Sicherheitsanforderungen als auch die Erwartungen der Bürger erfüllt.
     
  • Multichannel-Bürgerbeteiligung - Regierungen, die Bürger zu ihren eigenen Bedingungen und über deren bevorzugten Kanäle kontaktieren (z.B. persönlich, telefonisch, über mobile Endgeräte, Chatbots etc.), können deren Erwartungen erfüllen und dadurch bessere Ergebnisse erzielen.
     
  • Agil durch Design - die digitale Regierung ist keine "set and forget"-Investition. Für sie muss eine flexible und reaktionsfähige Umgebung geschaffen werden mit einer Reihe von Prinzipien und Praktiken.
     
  • Digitales Produktmanagement - dieses ersetzt oft einen "Wasserfall"-Projektmanagementansatz, der eine schlechte Erfolgsbilanz aufweist. Er umfasst die Entwicklung, Bereitstellung, Überwachung, Verfeinerung und ggf. Stilllegung von "Produkten" oder Angeboten für Geschäftskunden.
     
  • Everything-as-a-Service (XaaS) - dieser deckt das gesamte Spektrum der in einer Cloud bereitgestellten IT-Services ab. Das Modell bietet eine Alternative zur Modernisierung der Legacy-Infrastruktur und reduziert die aufgewendet Zeit für die Bereitstellung digitaler Behördendienste.
     
  • Shared Services 2.0 - die IT-Effizienz durch Zentralisierung oder gemeinsame Nutzung von Diensten zu steigern, führt oft zu schlechten Ergebnissen.
     
  • Analytik überall und jederzeit - dies bedeutet den allumfassenden Einsatz von Analytik in allen Phasen der Geschäftstätigkeit und der Servicebereitstellung. Es verlagert die Dashboard-Berichterstattung über nachlaufende Indikatoren hin zu autonomen Prozessen, die Menschen helfen, bessere Entscheidungen in Echtzeit zu treffen.
     
  • Digital befähigte Arbeitskräfte - ein digitales Arbeitsumfeld setzt die Zufriedenheit, die Bindung und das Engagement der Mitarbeiter voraus. Eine Belegschaft von selbstverwalteten Teams benötigt jedoch entsprechende Ausbildung, um an Initiativen zur digitalen Transformation mitzuarbeiten.
     
  • Augmented Intelligence (Erweiterte Intelligenz) - Artificial Intelligence sollte zu „Augmented Intelligence“ umgestaltet werden, ein menschenzentriertes Modell, bei dem Mensch und Künstliche Intelligenz zusammenarbeiten, um die kognitive Leistungsfähigkeit zu verbessern.

Für weitere Rückfragen und Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Profitieren Sie von unserer interkulturellen Fachkompetenz und Trainings zum Thema „Interkulturelle Agilität“ für Ihre Geschäftsbeziehungen im Nahen Osten (mehr Infos finden Sie hier). http://bit.ly/340NCpH

Ihr Karim-Elmahi Ismail
 

 Cross-Cultural Agility & Interkulturelles Managementtraining für arabische und islamische Länder (mehr)
     
 Seminarsprache DEUTSCHMünchenBerlinHamburg 
 2-tägiges (intensiv) Seminar09.-10.12.201912.-13.12.201916.-17.12.2019 
     
 Cross Cultural Training & Management in the Arab and Islamic World  (mehr)
     
 Seminarsprache ENGLISCHMünchenBerlinHamburg 
 1-tägiges Seminar11.12.201919.12.201918.12.2019 
     
 Travel Safety – ARS - Auslands-Reisesicherheit (mehr)
     
 Seminarsprache DEUTSCHMünchenBerlinHamburgStuttgart
 1-tägiges Seminar--16.12.201921.11.2019
 
 Bild der Woche
 
 

 

Die Red Sea Development Company hat das Architekturbüro Foster + Partners mit der Architektur eines neuen internationalen Flughafens an der Westküste Saudi-Arabiens beauftragt, der nach seiner Fertigstellung jährlich eine Million Touristen und Besucher anziehen soll. Das dortige „The Red Sea Project“ zielt darauf ab, das Königreich auf der globalen Tourismuskarte zu positionieren. Es soll Ende 2022 eröffnet werden und umfasst ein Archipel mit 90 unberührten Inseln, ruhenden Vulkanen sowie weitläufigen Wüstenlandschaften. (Foto: AFP/Getty Images)

 
 Wirtschaftsnachrichten aus der Region
 
  • Ägypten will die Wachstumsrate seiner Industrie bis 2022 auf 10,7 Prozent steigern. (mehr)
  • Die wirtschaftliche Perspektive der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) bleibt stabil, trotz einer sich abschwächenden Weltwirtschaft, Handelsstreitigkeiten, einer schwächeren Energienachfrage und verschärften geopolitischen Spannungen. (mehr)
     
  • Das Regierungskabinett in den VAE hat einen defizitfreien Haushalt von 16,7 Mrd. US-Dollar für das Geschäftsjahr 2020 genehmigt. (mehr)
     
  • Die saudi-arabische Hafenbehörde plant die Einrichtung der größten Logistikzonen des Landes, um das Königreich zu einem Handelsknotenpunkt zu machen, insbesondere zwischen den Kontinenten Europa, Asien und Afrika. (mehr)
     
  • Etihad Rail, der Entwickler und Betreiber der nationalen Eisenbahn der VAE, hat den Auftrag für die zweite Ausbaustufe des Netzes im Wert von 435 Mio. US-Dollar an Hitachi Rail STS vergeben. (mehr)
  • Die Gesundheitsausgaben Saudi-Arabiens sind in den letzten neun Jahren auf 45,9 Mrd. US-Dollar gestiegen und sollen bis 2030 auf 160 Mrd. US-Dollar anwachsen. (mehr)
     
  • Die ägyptische Administrative Capital for Urban Development hat ein Kooperations-Memorandum mit der deutschen Gruppe Dorsch unterzeichnet, um von deren Erfahrungen mit Verwaltungssystemen für die Stadtentwicklung in den Bereichen Trinkwasser, Bewässerung und Abwasser zu profitieren. (mehr)
     
  • In Ägyptens neuer Verwaltungshauptstadt soll ein Unterhaltungsviertel mit einem Investitionsvolumen von 20 Mrd. US-Dollar entstehen. (mehr)
     
  • Saudi-Arabien birgt derzeit mit mehr als 5.000 Investitionsprojekten im Wert von weit über 1,6 Billionen US-Dollar das größte Potenzial für den Bausektor in den Ländern des Golf-Kooperationsrates (GCC). (mehr)
     
  • McKinsey & Company hat die Einführung eines neuen Programms zur Führungskräfteentwicklung angekündigt, das das Führungspotenzial von Spitzenkräften in Abu Dhabi erschließen soll. (mehr)
     
  • Der führende Importeur von FMCG-Nahrungsmitteln in den GCC-Ländern, Truebell, hat Saudi-Arabien als potenzielle Region für eine Expansion seines Vertriebs identifiziert. (mehr)
 Energie 
 
  • Die 80 Mrd. US-Dollar, die der GCC in weltweit führende Initiativen zur Nachhaltigkeit von Wasser und Abwasser investiert, werden im Mittelpunkt des Water Expo & Forum stehen, das Teil des World Future Energy Summit 2020 in Abu Dhabi ist. (mehr)
     
  • Die Dubai Electricity and Water Authority hat eine Ausschreibung für eine Meerwasser-Umkehr-Osmoseanlage veröffentlicht, die 120 Mio. Gallonen Salzwasser pro Tag in Süßwasser umwandeln soll. (mehr)
     
  • Forscher der saudi-arabischen King Abdullah University of Science and Technology haben in Zusammenarbeit mit der US-amerikanischen University of Notre Dame du Lac festgestellt, dass die Windenergie im Königreich erhebliches Potenzial hat. (mehr)
     
  • Saudi-Arabien wird voraussichtlich ein Emissionshandelssystem einführen. (mehr)
     
  • Die chemiebezogenen Investitionen in den GCC-Ländern haben in den ersten zehn Monaten des Jahres 140 Mrd. US-Dollar überschritten. (mehr)
     
  • Die weltweit größte Photovoltaik-Solaranlage hat in Abu Dhabi ihren kommerziellen Betrieb aufgenommen. (mehr)
 Digitalisierung 
 
  • Dubai rangiert auf Platz 45 der intelligentesten Städte der Welt, wie eine aktuelle Studie zeigt. (mehr)
     
  • Das Ministerium für Verkehr und Kommunikation in Katar will im Rahmen der Umsetzung des „Tasmu Smart Qatar Programms“ ein intelligentes Verkehrssystem aufzubauen. (mehr)
     
  • Der Smart Cities-Sektor in der MENA-Region wird in den nächsten Jahren ein solides Wachstum verzeichnen, so ein aktueller Bericht. (mehr)
     
  • Der Multi-Milliarden-Dollar-Immobilienentwickler Emaar Group hat bekanntgegeben, eine tokenbasierte Empfehlungs- und Loyalitätsplattform für Blockchain-basierte Projekte einführen zu wollen. (mehr)
 Veranstaltungen
 
  • 09-10 December in Riyadh, 2nd KSA Manufacturing and Industrial Tech Show will take place
  • 09.- 11. Dezember 2019: Food Africa/ Ägypten (mehr) 
  • 04 - 05 February 2020 in Abu Dhabi The 3rd MOI Innovation and Police Technology Summit, 
  • 06 - 07 April Dubai / UAE, The 6th Annual RetrofitTech MENA Summit 

Mehr interessante Events in der GCC-Region: http://www.acm-events.com

 Newsletter IfNO-Institut für Interkulturelles Marketing im Nahen Osten

 - Möchten Sie Ihre Mailing-Daten ändern? Klicken Sie auf Email-Ändern.
 - Ihre Kontakte möchten den Newsletter erhalten? Klicken Sie auf Newsletter-Anmelden.
 - 
Newsletter im Browser ansehen

 - UnsubscribeMöchten Sie aus unserem Verteiler gelöscht werden? Klicken Sie auf Newsletter-Abmelden.
 Sollten Sie sich als  Unsubscribe irrtümlich noch in unserem Verteilerkreis befinden, können Sie uns auch kurz Rückmeldung an unsubscribe@ifno.de senden

 IfNO e.K
 Internet: www.IfNO.de
 E-Mail  : institut@IfNO.de
 Telefon: 0211-29134-376
 Fax      : 0211-29134-377
 Mobil   : +49-163-6128332

 Impressum
 Datenschutz